Alles Glück der Erde

Alles Glück der Erde….liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Ich wollte schon immer ein „Pferdemädchen“ sein. Aber trotz der Tatsache, dass ich auf dem Land, umgeben von 3 Pferdehöfen, fußäufig erreichbar, groß geworden bin, hat sich für mich die Möglichkeit nie ergeben.

Wie oft bin ich an den Koppeln vorbei und durch die Ställe geschlichen. Habe vom Rand aus der Reitstunde der anderen beigewohnt und alle beneidet, die sich wie selbstverständlich dort aufhielten und um ihre Pferde kümmerten.

Irgendwann, dachte ich, irgendwann kommt meine Zeit. Und sie kam. Lange hat es gedauert, aber vor 2 Jahren habe ich mir tatsächlich diesen Kindheitstraum erfüllt und mit dem Reiten begonnen. Die wöchentlichen Ausritte mit meiner kleinen Mädelstruppe durch die Felder und Wälder Schleswig-Holsteins, liebe Grüße an dieser Stelle, waren ein absolutes Highlight im vergangenen Jahr und mental eine große Stütze in der nicht immer ganz einfachen Umbruchphase.

Seit ich nun eher auf die Pferdestärken von Murphy setze hatte ich leider noch keine weitere Gelegenheit zu reiten. Helm und Reithose aber natürlich  jederzeit griffbereit. In dieser Woche bot sich dann endlich die Möglichkeit und ich bin mit meiner „Kollegin“ Vivi los zum Reiterhof. Voller Vorfreude. Ach war das schön. Mit dem Pferd zu kuscheln und sich auf den Rücken zu schwingen. Es klappte noch.

Bis dato fehlte mir allerdings noch eine Erfahrung, die mich laut Reiterkreisen, offiziell in deren Runde aufnimmt. Richtig: der ungewollte und ungeplante Abstieg. Diese Erfahrung durfte ich dann zum Ende der Stunde machen. Der vierbeinige Kollege wollte nach rechts, ich nach links. Und was glaubst du wer diese Diskussion für sich entschieden hat? Genau. Kopf zwischen die Beine, Hintern hoch und ab dafür. Da flog ich auch schon elegant, halber Salto inklusive, durch die Lüfte und bin sehr unsanft mit einem deutlichen Krachen in der Schulter auf dem Boden der Tatsachen aufgeschlagen.

Da saß ich nun etwas belämmert im Gras und wunderte mich, dass es schon Dunkel wird, denn ich habe nur Sterne gesehen. Mir war sofort klar, mit blauen Flecken und Ibu komme ich hier nicht weit. Die Vermutung sollte sich bestätigen. Nachdem sich mein Kreislauf stabilisiert und der erste Schock überwunden war, ist die liebe Vivi directamente mit mir ins 1 h entfernte Krankenhaus gefahren. Liegendtransport im Murphy. Die Schlaglöcher. Nicht drüber sprechen! 6 Stunden Wartezeit später!!!! Mit Händen und Füßen verständigt, da keiner Englisch sprach, brauchte ich keinen Übersetzer mehr, als ich das Röntgenbild sah: der Riss im Kugelgelenk der Schulter war auch für mich deutlich sichtbar. Und so bin ich jetzt mal schön ausgenockt für die nächsten Wochen. Fraktur im Kugelgelenk. An Autofahren ist erstmal nicht zu denken und ansonsten fehlt ein rechter Arm doch auch ganz schön.

Aber gut, davon lass ich mir jetzt nicht die Stimmung verderben. Polly und ich sind jetzt definitiv das Invalidenteam, denn auch die Maus hat sich ja schon wieder was eingetreten. Mit der war ich ebenfalls beim Doc und in der Tierklinik. Unsere Salzwasserbäder scheinen hier aber zu wirken, denn es wird schon definitiv besser. Man, man, man, was für eine Gurkentruppe wir doch sind. Ein mitleiderregendes Bild für die Götter oder?

Somit bleiben wir also erstmal noch ein bisschen hier, zum Glück bekommen wir 2 Lädierten Asyl bei den Gallos bis die Pfoten wieder in Ordnung sind, machen auf einarmigen bzw. dreibeinigen Banditen und freuen uns über die fleißigen kleinen Erntehelfer, die tatkräftig im Gemüsegarten unterstützen.

33 Kommentare bei „Alles Glück der Erde“

  1. Auch von der sonnigen Bergstrasse die liebsten gute Besserungs-Wünsche, an Euch zwei😇und habt weiterhin eine gute Zeit, es War schön Deinen Block zu lesen.
    Dicker Kuss 😙 und alles Liebe ❤

    1. @ Sylvana: Danke meine liebe Pentherlne, wir geben alles. Knutsch

  2. […] dahin versuche meine Ungeduld in den Griff zu bekommen und meine Schulter ruhig zu halten, was mir enorm schwer fällt, wie du dir sicher denken […]

  3. Oh man liebe Andrea, es tut mir leid zu lesen, was dir passiert ist. Ich wünsche Euch beiden gute Besserung. Passt auf euch auf. Liebe Grüsse mir und Caja. ❤️❤️❤️❤️🙋‍♀️🐶

    1. @Sylvia: Danke dir. Wird schon werden. Braucht ein bissl Zeit. Glg an euch beide 😘👋

  4. Oh je, du Arme. Das tut mir wirklich Leid 😞. Trotzdem hast du Glück im Unglück gehabt.
    Wer weiß, vielleicht tut dir diese Pause gut. Man weiß ja nie, für was es gut ist. Ich wünsche dir und Polly gute Besserung. Liebe Grüße Andrea 🥰🙋‍♀️

    1. @Andrea: Ich danke dir liebe Andrea, ja wer weiß wofür es am Ende gut war. Ich versuche es auch positiv zu sehen. Nützt ja alles nix. Glg

  5. Hallo Ihr zwei,
    da hilft jetzt keine Salbe mehr😉gute Besserung und liebe Grüsse aus Viernheim Moni und A hang🙋🏻‍♀️🙋🏼‍♂️

    1. @Moni: Nein, da hilft nur IBU und Geduld 🙄🙄🙄🙄

  6. Gute Besserung. Das ist wirklich Mist – aber auch das packt ihr! 😘

    1. @Anja: Chakaka 💪, nützt ja alles nix. Liebe Grüße 👋😊

  7. 🙈 Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde! … Mir waren Pferde schon immer zu hoch!
    Das tut mir so leid für Euch. So ein Mist! Ich wünsche Euch eine gute und vor allem schnelle Genesung.
    Liebe Grüße 😘😘😘

    1. @Mailin: Lieben Dank. Wie immer versuchen wir das Beste draus zu machen. Nützt ja nix 🤷‍♀️😘

  8. Liebe Andrea, du lässt dir aber wirklich was einfallen, um deine Follower zu unterhalten!😳😉
    Wir wünschen euch beiden gute und schnelle Besserung 🍀
    Schön, dass du Menschen um dich hast, die dich unterstützen.
    Viele liebe Grüße
    KMV

    1. @Katrin: Mit ein paar schönen Fotos und ein bissl Geschreibsel kommste heute nicht weiter, da muss man sich schon was einfallen lassen 😆😆😆😆

  9. Barbara Schubert sagt: Antworten

    Guarire ❤️‍🩹, ich wünsche Euch gute Besserung. Glück 🍀 im Unglück, nennt man das 🙄. Wir sind mittlerweile in Calabria angekommen. So eine tolle Gegend. Morgen gehts nach Sicilia 🚌💨

    1. @Barbara: Grazie Barbara. Mit ein bissl Geduld bin ich bald wieder fit. Fällt nur schwer mit der Geuld. Wow, ihr habt es also fast bis Sicilia geschafft. Ganz viel Spaß dort. Ich freu mich auf Berichte und Fotos 😊

  10. Ach Gott, du Arme! na ja hätte schlimmer werden können…, denn du brauchst keine OP
    Das Gute: Das wächst wieder zusammen, unser Körper hat faszinierende Selbstheilungsstrategien. Ich hab uchs chon ein paat Brüche hinter mir..
    Das wird wieder!
    Gute Heilung wünsche ich dir.

    1. @Gaby: Ich danke dir. Ja ich bin wirklich nochmal mit „blauem Auge“ davon gekommen 🍀

  11. Gute Besserung Euch 2,
    wünschen Nina und Sascha

    1. @Sascha und Nina: Danke euch beiden 🙏

  12. Alles Gute für Euch. Schnelle Genesung, liebe Andrea

    1. @Bettina: Danke dir 🙏

  13. In meiner Reiterfibel stand: das Pferd ist auf beiden Seiten abschüssig und trachtet dem Mensch nach dem Leben! (War natürlich nicht wirklich ernst gemeint – nur soweit, dass man immer aufpassen muss).

    Werdet schnell gesund ihr zwei 😘😘

    1. @Daniela: Hahaha dem ist wohl so, das kann ich bestätigen. Zumindest was das abschüssige betrifft 🤔

  14. Herrlich geschrieben meine Süße 😍weiterhin gute Besserung für euch beide…
    LG aus dem sonnigen Offenburg

    1. @Kathrin: ich danke dir meine Süße. Sonnige 38° Grüße zurück 😘

  15. Gute Besserung du wildes Ding ! Aber wie schön, dass du jetzt länger bleiben kannst.
    Hat halt auch sein Gutes !! Umarmung aus Hamburg !!

    1. @Pia: das sieht der ein oder andere hier ganz genauso 😆😆😆

  16. Oh nein, Andrea, was machst denn Du für Sachen 🙈! Ich glaube es nicht! Gute Besserung für Dich und natürlich auch Polly! Ganz liebe Grüße Meike

    1. @Meike: Nicht drüber sprechen, aber wieder mehr Glück als Verstand. Ich kann hier bleiben, Vivi war dabei und konnte fahren und ich hätte deutlich schlimmere Verletzungen davontragen können. Insofern will ich nicht klagen 😉

      1. Liebe Andrea!
        Immerhin hast Du ein Beweisfoto, dass Du auch AUF dem Pferd ein gutes Bild abgegebenen hast. Und Polly ist nun nicht mehr allein mit einer lädierten Pfote. Was man aus Empathiegründen nicht alles für seinen Hund macht.
        Genieße die Zeit im Kreise Deiner dortigen Freunde und Erntehelfer und bleib trotz schlapper „Pfote“ so gut gelaunt wie auf den Fotos!
        LG Anke

        1. @Anke: Ach du Liebe, herzlichen Dank für deine aufmunternden Worte. Und du weißt ja, geteiltes Leid ist halbes Leid 🙏😘

Schreibe einen Kommentar