Schnauze, jetzt rede ich!

Schnauze, jetzt rede ich! Nein ich mag nicht Auto fahren, aber den Kopf in den Fahrtwind strecken geht.
Polly beobachtet im Fluß sitzend den Zug, der über die Eisenbahnbrücke fährt

Schnauze, jetzt rede ich! Gibt’s ja wohl nicht, da werde ich seit Monaten durch die Prärie gegondelt, hier mein Körbchen hingestellt und da, zwischenzeitlich habe ich den Überblick verloren, und komme nicht zu Wort. Jetzt rede ich!

Italien heißt das hier. Keine Ahnung. Alles was ich sagen kann: Hier gibt es ganz viele von meiner Sorte. Hinter jedem Tor schreit mich einer an wenn ich vorbei laufe. Muss das denn immer so lautstark sein? Ich versteh‘  die ganze Aufregung nicht. Das ist ja schlimmer als damals im Schelter. Vor allem, einer fängt an und dann geht es los. Rundherum. Den ganzen Tag. Ein Geheul und Gebelle. Jungs, ihr übertreibt. Das muss doch nicht, nervt nur und stört meine Früh-/Mittags-und Abendruhe! Chillt mal eure Basis!

Um eins Mal klar zu stellen, es gibt sicher schlimmere Schicksale, habe ich ja auch schon durch, aber hast du ne Ahnung was es bedeutet wenn du:

  • ständig erinnern musst wo dein Körbchen heute steht?
  • dich ständig neu orientieren und markieren musst?
  • immer irgendwo für ein Foto positioniert wirst und in Frauchen-Richtung schauen sollst? Fehlt nur noch „lach doch mal“
  • frei sein darfst und dann plötzlich wieder an der Leine hängst?
  • neue Menschen kennen und mögen lernst, die dann wieder im Nirwana verschwinden?
  • gleiches gilt übrigens für Hundekumpels
  • einfach in ein fremdes Auto geschupst wirst, das aber nicht mein Frauchen fährt?

Vor allem bei Letzterem muss ich mich jedes Mal fürchterlich aufregen. Auch wenn ich zur Beruhigung dauergegrault werde. Es beruhigt mich nicht, nein, im Gegenteil, es macht mich fertig! ICH WILL DAS NICHT!

Seit ein paar Tagen steht mein Körbchen jetzt schon an einem festen Ort. Aber so ganz traue ich dem Frieden noch nicht. Ich hoffe, das bleibt mal so. Unter uns, das Körbchen brauch‘ ich eigentlich gar nicht,  hier steht doch ein super bequemes Sofa. Nachts schleiche ich mich da immer hin. Hund braucht ja schließlich auch seine Privatsphäre.

Polly chillt auf dem Sofa
My home is my castle

Noch besser, hier wohnt ein Typ, der endlich meine missliche Versorgungslage erkannt hat. Perfekt. Endlich bekomme ich das was mir zusteht: vom Tisch! Trotz wilder Proteste, verstehe ich überhaupt nicht, mir schmeckts. Ich habe auch kaum zugenommen. Schließlich bewege ich mich gerne und viel. NICHT! Ärgerlicherweise ist der Typ gerade weg. Urlaub. Was bedeutet das? Ich kann dir sagen was es für mich bedeutet: Diät! Ich leide! Nein, das ist überhaupt nicht lustig!

Aber, ich will nicht jammern. Ich hatte auch coole Zeiten bis dato. Nicht nur, dass mein Frauchen immer bei mir ist, viel draußen sein, viel Sonne, an manchen Orten war ich komplett frei und durfte einfach so rumlaufen. Gut es liegt in der Natur meiner Dinge, dass ich generell freiwillig nicht so viel laufe. Die Gefahr, dass ich mich also anderweitig orientiere geht gleich gegen null. Mein Vorteil!

Denke z.B. an die Zeit auf Sardinien, wo ich mit meinen großen Kumpels unterwegs war. Das war cool. Wir haben echt Spaß gehabt und ich sogar bereitwillig mein Körbchen geteilt, Platz ist schließlich in der kleinsten Hütte.

Oder bei den Gallo’s auf dem Agritourismo. Die vielen Kinder. Der Hype um mich war mir zwar nicht immer geheuer, aber die Streicheleinheiten habe ich gern mitgenommen und natürlich noch viel lieber die ganzen Krümel, die immer von den Tischen gefallen sind. Sie haben mich in der Zeit immer „Hoover“ (Staubsauger) genannt. Muss ich nicht verstehen oder?

Ach, wenn ich genauer überlege, das Dolce Vita ist gar nicht so verkehrt. Hier halte ich es wohl noch ne ganze Weile aus. Bleibt mir vermutlich auch nix anderes übrig.

In diesem Sinne, a dopo, deine Polly!

10 Kommentare bei „Schnauze, jetzt rede ich!“

  1. Hey Hoover…wusste gar nicht, dass Du so gut schreiben kannst😘richtig so! Verschaffe Dir Platz hier auf dem Blog… Freue mich jetzt schon wenn Du beim Autofahren wieder meine rechte Hand ableckst…😅Knuddelgrüsse aus Hamburg

    1. @Silke: Wir beide müssen eh nochmal ganz hart in die Verhandlungen gehen, wer von uns auf dem Sofa schläft. Kompromiss: Ich mach mich ganz klein. Ok?

  2. Liebe Polly,

    richtig, dass du mal deine Meinung sagst. Du musst dich einfach mehr durchsetzen und Andrea mal zeigen wo es lang geht. Speziell beim Fressen, also ich verstehe ja gar keinen Spass wenn ich Hunger habe😂
    Wir verabschieden uns morgen mit Paddy für eine Woche nach Sal. Meine Jungs tauchen und grüßen für eich beide die Fische.
    Sag deinem Frauchen liebe Grüße und lass bald wieder von dir hören 🐶
    Liebe Grüße
    KMV

    1. @Katrin: Liebe Tante Katrin, danke für dein Verständnis. Ja bei Fressen hört der Spaß eindeutig auf. Das ist der nackte Kampf ums Überleben!
      Ich bin ja ein sehr weitgereister Hund aber wo und was ist Sal? Und tauchen? Ist es das, wo der Kopf unter Wasser muss? Igitt!!!! Trotzdem ganz viel Spaß natürlich auch von meinem Dosenöffner. Habt eine tolle Zeit ihr Vier. Eure Polly

  3. Max ( & Steffie ) sagt: Antworten

    Hey Kleene, hier ist Max. Frauchen hat mir deinen Bericht vorgelesen, cool, dass Du auch mal erzählen darfst !!! Das hast du super geschrieben, nicht nur dass du ganz toll süß aussehen kannst, hast du doch auch ganz andere – für mich bisher unentdeckte – Talente.
    Ich bin ja gar nicht so fürs Reisen, am liebsten bin ich auf meinem Grundstück hier im Wald, aber ich bin ja auch schon fast 13, da muss man jetzt auch keine großen Veränderungen mehr haben. Herrchen und Frauchen bauen ja auch so ein riesiges Reisemobil, aber die wissen ja zum Glück, dass sie mir damit keine Freude machen…
    Ich bleib dann lieber bei Oma, da bin ich voll gerne, denn da gibt es nämlich auch immer was vom Tisch ;-))
    Dir wünsche ich aber weiterhin eine coole Zeit, ganz viele neue Fellnasen und passt immer gut auf euch auf ihr zwei. Ganz liebe Grüße! Dein Max 🐾🐾🤎

    1. @Steffie & Max: Max, ich sag dir eins: Bleib bloß zu Hause! Das machst du ganz richtig. Stell‘ dir vor, mir wurde heute Mailand gezeigt. Suuuuper! 17.000 Schritte, 17.000!!!! Menschenschritte!!! Das kann ich schon nicht mehr rechnen. Und rate mal wer vor dem doofen Dom sitzen durfte fürs Foto? Na? Ich bin völlig fertig. Ne du, Spaß ist was anderes. Lassen wir doch die Alten mit den WoMo’s los und wir bleiben im Moor. Was sagste?

  4. Ach wie süss geschrieben! Polly you rock! War schön mal aus deiner Sicht so zu hören! Kriegt man ja selten mit. Und Frauchen erzählt mir dann auch nicht immer so, was du jetzt so alles machst.
    Aber: besser als Shelter iss es allemal. Keep on rockin‘ Polly.
    Deine Hundenase Caja

    Ach so – meine Mama lässt euch beide schön grüssen! Dicken Nasenstupser von uns beidenxxxxx

    1. @Sylvia: Liebe Kumpeline Caja, ich hätte dir noch viel viel mehr zu erzählen, würde dich auch ein paar coolen Typen vorstellen. Stell doch mal einen Besuchsantrag. Deine Polly

  5. Wie geil geschrieben, von Anfang bis Ende –
    Liebe Polly, danke, dass Du mich an Deinem Leben hast teilhaben lassen.
    Ich denke an Euch….

    1. @Kleene: Liebe Tante Sandra, danke, dass du mich/uns auf unserem Weg begleitet. Wann kommst du mich endlich besuchen? Deine Polly

Schreibe einen Kommentar